Impfschäden: Enteignung durch die Hintertür

 

„Wer durch eine Schutzimpfung […] gesundheitliche Schädigung erlitten hat, erhält […] Leistungen der Sozialen Entschädigung.“. So lautet der Gesetzestext unter § 24 Kapitel 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 4 „Schutzimpfungen oder andere Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe“ des Sozialgesetzbuches XIV, welches am 01.01.2024 in Kraft treten soll.[1]

 

Immer wieder betonte ausschließlich die AfD, bis auf wenige Mitglieder anderer Fraktionen, wie gefährlich die Folgen der Impfungen mit den herkömmlichen Covid-Impfstoffen sein können.[2] Auch deutsche Unfallversicherungen, wie die des ADAC, scheinen aus bisher nicht kommunizierten Gründen keine Haftung für Impfschäden übernehmen zu wollen: „Die Unfallversicherung leistet nicht bei folgenden Unfällen: "…Impfschäden aufgrund angeordneter Massenimpfungen.“.[3]

 

Im Zuge des zukünftigen Gesetzestextes könnten jedoch solche Impfschäden in Verbindung mit dem „umformulierten Lastenausgleichsgesetz“ zur Folge haben, dass laut Artikel 14 des Grundgesetzes eine Enteignung, die dem Wohle der Allgemeinheit dient, dafür genutzt wird.

 

Bemerkenswert ist dabei, dass der zukünftige Gesetzestext des SGB XIV bereits im Jahr 2019 -vor der „Pandemie“- umgeändert wurde! Insbesondere die Schäden der Corona-Impfung sowie aller weiteren Impfungen, die von öffentlichen Behörden empfohlen als auch durch Rechtsverordnungen angeordnet wurden, sollen durch diese Änderung geschützt sein.[1]

 

Kurzum: Anstatt das die Impfstoff-Hersteller, finanziert vom Souverän, für etwaige Schäden durch Nebenwirkungen aufkommen, soll dies in Zukunft offenbar der ungeschädigte Steuerzahler übernehmen. Ich lehne eine solche Gesetzesregelung rigoros ab. Jede Person muss für die individuellen und eigenen Entscheidungen über gesundheitliche Eingriffe selbst geradestehen.

 

Quellen:

[1] https://bit.ly/pazimpfung, https://bit.ly/sgbxiv

[2] https://bit.ly/afdbt

[3] https://bit.ly/uvadac

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der AfD,
 
seit wenigen Stunden befinden wir uns im Neujahr 2023. Ich wünsche Ihnen für die vor uns liegenden nächsten Monate alles Gute – bleiben Sie aufrecht und gesund!
 
Wir als AfD werden uns auch weiterhin, als einzige und echte Volkspartei, für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einsetzen.
 
Trauen Sie sich und werden Sie Mitglied in der neuen und echten Volkspartei! [1]
Denn nur mit Ihrer Unterstützung und vielen helfenden Händen unserer mittlerweile über 33.000 Mitglieder und 1.465 Förderer schaffen wir es, dass immer mehr Bürger die AfD als einzig wahre politische Alternative in sowie für Deutschland verstehen.
 
Ihr Tobias Stober
 
Ich wünsche Ihnen allen ein gesegnetes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2023 - kommen Sie gut ins neue Jahr!
Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der AfD,
 
in wenigen Stunden feiern wir das Weihnachtsfest und einige Tage später den Wechsel in das neue Jahr. Wenn am Heiligabend die Kerzen brennen, finden wir endlich etwas Zeit und Ruhe sicher auch dafür, uns auf die zurückliegend ereignisreichen Monate zu besinnen.
 
2022 war für uns alle ein überaus ereignisreiches und schicksalhaftes Jahr. Die s.g. „Energiekrise“ und der Ukraine-Krieg beschäftigen auch weiterhin alle Bundesbürger. Wir als AfD werden uns auch weiterhin, als einzige und echte Volkspartei, für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einsetzen.
 
Trauen Sie sich und werden Sie Mitglied in der neuen und echten Volkspartei! [1]
 
Denn nur mit Ihrer Unterstützung und vielen helfenden Händen unserer mittlerweile über 33.000 Mitglieder und 1.465 Förderer schaffen wir es, dass immer mehr Bürger die AfD als einzig wahre politische Alternative in sowie für Deutschland verstehen.
 
Ich möchte mich, auch stellvertretend für unseren Landesverband Niedersachsen und Kreisverband Helmstedt, für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung herzlich bedanken und bitte Sie von ganzem Herzen, unsere und meine Arbeit auch künftig mit Ihren Anregungen, Ihrem engagierten Mitwirken und Ihren zahlreichen Spenden zu unterstützen – denn nur wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, werden wir unsere Ziele auch in den nächsten Jahren erreichen!
 
Ich wünsche Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2023!
 
Ihr Tobias Stober
 
Liebe Freunde, Parteikollegen und Unterstützer der AfD,
 
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen schönen 4.Advent. 🕯🕯🕯🕯🍀

Die Staatsbürgerschaft isst das „zentrale rechtliche Band“, das den Bürger mit seinem Staat verbindet. Dass die 🚦 künftig doppelte Staatsbürgerschaften generell ermöglichen wolle, wird zu Loyalitätskonflikten führen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Lande schwächen.

Mit der geplanten Reform will man jetzt endgültig Fakten schaffen und mit den seit der Grenzöffnung 2015 importierten und alimentierten Ausländern auch zukünftige Wahlen steuern, da man nicht mehr auf die zurecht mehr als enttäuschen schon länger hier Lebenden setzen kann.

Die Reform soll die deutschen Bürger de facto entmündigen – getreu dem Motto: Wenn genügend „Neubürger“ erschaffen worden sind, braucht Rot-Grün ja vielleicht schon bald die FDP nicht mehr.

Die schleichende Entmündigung der deutschen Bürger, denen das Land unter ihren Füßen weggezogen werden soll, darf beginnen. Die deutsche Wirtschaftskraft wird dann ungebremst den woken, globalistischen und klimareligiösen Zielen der Initiatoren dieser Gesetzesänderung dienstbar gemacht.

Bis Ende 1999 galt in Deutschland alleinig das Abstammungsprinzip (ius sanguinis), das sodann mit der 2000er-Reform um das Geburtsortprinzip (ius soli) ergänzt wurde; letzteres gehört verschärft oder zumindest in aktueller Form beibehalten, aber weiß Gott nicht weiter gelockert.

Bleibt zu hoffen, dass die migrationspolitischen Geisterfahrer ihre Reform nicht durchbekommen!

Liebe Freunde, Parteikollegen und Unterstützer der AfD,
 
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen schönen 3.Advent. 🕯🕯🕯🍀
Liebe Freunde, Parteikollegen und Unterstützer der AfD,
 
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen schönen 2.Advent. 🕯🕯🍀
Liebe Freunde, Parteikollegen und Unterstützer der AfD,
 
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen schönen 1.Advent. 🕯🍀
Wie jedes Jahr wird heute, zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag, der Volkstrauertag begangen.
 
Eingeführt wurde der Gedenktag für die gefallenen deutschen Soldaten des Ersten Weltkriegs bereits 1922 - also vor 100 Jahren.
 
Der Gedanke dahinter gilt heute wie damals:
„Der erste deutsche Volkstrauertag soll in erster Linie dem Ehrengedenken unserer im Weltkriege gefallenen Väter, Brüder und Söhne gewidmet sein. Es ist nur zu wünschen, daß sich diese ernste Feier recht tief und fest und feierlich, auch ohne viele Reden und Gesänge, aus dem ureigenen deutschen und menschlichen Empfinden heraus geltend macht in den Herzen des ganzen Volkes.“
 
Inzwischen hat sich dieser Tag zu einem Gedenk- und Trauertag für die Toten beider Weltkriege gewandelt. Denn Kriege treffen auch und insbesondere die Zivilbevölkerung. Es kann keinen Unterschied machen, ob der Vater an der Front fällt, während Mutter und Kind im Luftschutzbunker ersticken. Die beiden Weltkriege scheinen uns fern, die letzten Zeitzeugen sind hochbetagt und werden immer weniger. Aber heutzutage sind Opfer infolge terroristischer Anschläge zu beklagen. Auch derer will ich mit gedenken. All’ diese Toten mahnen uns. Der Volkstrauertag soll uns auch vor Augen halte, was Krieg und Terror bedeuten.
Copyright © 2023 Tobias Stober
magnifiercrossmenu